Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium

Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V.

Wir, der „Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V.“ sind ein gemeinnütziger Verein. Unsere Mitglieder sind große und mittelständische Unternehmen der Region Stuttgart, Professorinnen, Professoren und Mitarbeitende des Betriebswirtschaftlichen Instituts, Studierende sowie Absolventen und Absolventinnen der BWL und Wirtschaftsinformatik sowie dem Institut verbundene Privatpersonen.

 

Wir unterstützen das Betriebswirtschaftliche Institut der Universität Stuttgart finanziell und ideell, fördern den Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis und schaffen Kontakte zwischen Unternehmen und Studierenden.

 

 

 

 


Nachbericht Betriebswirtschaftssymposium 2022

Am 26.10.2022 fand bereits zum 41. Mal das Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium an der Universität Stuttgart statt. Rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Unternehmensvertreter, Angehörige der Hochschulen und Forschungsinstitute sowie Studierende, verfolgten die Vorträge aus Theorie und Praxis zum Thema "De-Globalisierung - wird Unabhängigkeit wichtiger als internationale Effizienzgewinne?" am Campus Stadtmitte.

Zunächst hießen Herr Professor Mayer, Vorstand des Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. und Herr Professor Größler, Geschäftsführender Direktor des Betriebswirtschaftlichen Instituts und Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Produktionswirtschaft an der Universität Stuttgart, die Gäste herzlich willkommen und führten in die Thematik ein. Herr Prof. Dr. Achim Wambach, Präsident des ZEW (Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim referierte zum Thema europäische Wirtschaft im Zusammenhang mit der Geopolitik, woraufhin ein erfrischender Vortrag und ein Plädoyer von Tim Wenniges, Geschäftsführer der europäischen und internationalen Sozialpolitik bei Südwestmetall, für eine neue Phase der Globalisierung folgte.

 

Nach einer Kaffeepause stellte Dr. Dietmar Voggenreiter, Senior Advisor bei Horváth & Partners Competence Center Automotive, ehemaliger Vorstand Marketing und Betrieb der AUDI AG, Ingolstadt, den Trend "Local for Local" vor und wies darauf hin, dass Unsicherheiten und Krisen auch in der Vergangenheit existierten und auch bewältigt werden konnten. Zum Abschluss referierte Dr. Sascha von Wagenheim, Head of Global Services bei Mettler Toledo, über die Notwendigkeit der De-Globalisierung als Option oder Notwendigkeit und führte dazu konkrete Beispiele aus seinem Unternehmensbereich an.

 

Abschließend wurde in einer angeregten Podiumsdiskussion, moderiert von Herrn Tassilo Zywietz, Geschäftsführer der IHK-Exportakademie in Stuttgart, das Thema intensiv diskutiert. Die Gespräche wurden bei dem anschließenden Empfang verteilt und ein Austausch zwischen Wissenschaft, Praxis und Studierenden gefördert. Die Veranstalter waren hocherfreut, diesen anregenden Austausch erstmals seit 2019 wieder in Form einer Präsenzveranstaltung ermöglichen zu können. Der rege Zulauf zur Veranstaltung zeigte die Bedeutung dieser Austauschformen für Wissenschaft und Praxis.

 

Der Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. besteht seit nunmehr über 40 Jahren mit der Zielsetzung den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern und Kontakte zwischen Unternehmen und Studierenden zu schaffen. Mitglieder sind große und mittelständische Unternehmen der Region Stuttgart, Professorinnen, Professoren und Mitarbeitende des Betriebswirtschaftlichen Instituts, Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der (Technisch orientierten) Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik sowie dem Institut verbundenen Privatpersonen.

 

Fotos: Deborah Kallfaß


41. Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium 2022

"De-Globalisierung - wird Unabhängigkeit wichtiger als internationale Effizienzgewinne?" 

26. Oktober 2022, 16.30-19.30 Uhr, Universität Stuttgart, Keplerstr. 17, Raum 17.01

Weitere Informationen zum Programm finden Sie in der zum Download bereitstehenden PDF-Datei.

 

Download
Programm-Flyer_Betriebswirtschaftssympos
Adobe Acrobat Dokument 973.3 KB

Abschied von Herrn Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth

* 3. Februar 1937 in Sopron, Ungarn, † 4. Juni 2022 in Stuttgart

 

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Péter Horváth, dem Mitbegründer des Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V., unserem Freund und Mentor.

 

Professor Horváth war von 1981 bis 2005 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Controlling an der Universität Stuttgart. Er initiierte und gründete 1981 zusammen mit Prof. Dr. Günter Danert den „Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V.“ zur Förderung der Vernetzung von Wissenschaft und Praxis. Der Verein stellt nach wie vor ein wichtiges Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis an der Universität Stuttgart dar und öffnet sich im Rahmen von regelmäßigen Veranstaltungen­­ ­– wie das jährlich stattfindende Betriebswirtschaftssymposium – auch der breiteren Öffentlichkeit. Der Preis des Förderkreis für Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. würdigt die besten Abschlussarbeiten der Studierenden der Technisch orientierten Betriebswirtschaftslehre. 

 

Péter Horváth war als Firmengründer und Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Managementberatung Horváth auch ein leidenschaftlicher Unternehmer und persönlich engagiert in Wissenschaft, Kultur und der Förderung junger Talente und somit eine Inspiration für Generationen von Studierenden. 

 

1956 floh der gebürtige Ungar im Zuge des ungarischen Volksaufstands über Österreich nach Deutschland. Als Pionier und Vordenker des Controllings im deutschsprachigen Raum wurde er 1973 an der TU Darmstadt auf den ersten Lehrstuhl für Controlling berufen. Seit dieser Zeit vereinte er Forschung und Lehre mit der Unternehmens­praxis. Neben dem 1979 erschienenen Werk „Controlling“ – bis heute ein Standardwerk – verfasste Péter Horváth mehr als 40 Fachbücher und zahlreiche Fachartikel und war Mitheraus­geber der Zeitschriften „Controlling“, „Wissenschaftsmanagement“ und „Familienunternehmen und Strategie“.

 

Wir werden Péter Horváth als Vorbild und Freund in Erinnerung behalten und sein Lebenswerk in seinem Sinne weiter fortsetzen.

 

Vorstand Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V.

Foto: Horváth AG


Vielen Dank an Herrn Robert Friedmann!

Vielen herzlichen Dank an Herrn Robert Friedmann, dem Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe, für interessante Einblicke in die Würth-Welt! Am 24. Mai 2022 referierte er im Rahmen des 6. Management-Kolloquiums des Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. zum Thema „New to normal – Tradition vs. Transformation“.


Einladung zum 6. Stuttgarter Management Kolloquium am 24. Mai 2022 an der Universität Stuttgart

Im Rahmen des diesjährigen Stuttgarter Management Kolloquiums, am 24. Mai 2022 an der Universität Stuttgart, hält Herr Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe, einen Vortrag zum Thema „New to normal – Tradition vs. Transformation“. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion sowie zu vertiefenden Gesprächen bei eine Get-together. 

Die Veranstaltung findet am Campus Stadtmitte der Universität Stuttgart, Raum 17.02 (2. UG) in der Keplerstraße 17, 70174 Stuttgart, statt. Wir freuen uns sehr, Sie beim diesjährigen Stuttgarter Management Kolloquium begrüßen zu dürfen.

 

Anmeldung bis 09.05.2022 per E-Mail an: foerderkreis@bwi.uni-stuttgart.de

Download
Hier geht es zur Einladung!
Einladung Stuttgarter Management Kolloqu
Adobe Acrobat Dokument 140.9 KB

Frau Incoronata Caratella erhält den Preis des Förderkreises für ihre herausragende Leistung bei der Bachelorarbeit

 

Frau Incoronata Caratella erhält den Preis des Förderkreises Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. für ihre herausragende Leistung bei ihrer Bachelorarbeit, die von Herrn Dr. Martin Rost betreut wurde. 

 

Das Thema der Bachelorarbeit lautete:

 

 „Einflussfaktoren organisationaler Agilität am Beispiel von Netflix“ . 

 

Im Zuge der Preisverleihung wurde die Preisträgerin zu ihrer Arbeit interviewt. 

Download
Hier geht es zum Interview!
Interview_Preisverleihung.mp4
MP3 Audio Datei 17.0 MB

Herr Tobias Fleischer erhält den Preis des Förderkreises für seine herausragende Leistung bei der Masterarbeit

Herr Tobias Fleischer erhält den Preis des Förderkreises Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. für seine herausragende Leistung bei seiner Masterarbeit.

 

Das Thema seiner Masterarbeit lautete:

 

"Der Einfluss von Digitalisierungstechnologien auf die Logistik".


Stuttgarter BWL unter Top Ten

Im aktuellen CHE-Hochschulranking universitärer BWL schafft es die Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart im Bereich der Lehre in die Spitzengruppe (Top Ten). Auch bei Auswahl anderer Kriterien ist die Universität Stuttgart mit dem Studiengang Betriebswirtschaftslehre überwiegend auf vorderen Positionen vertreten.


Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium

Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium

Auch dieses Jahr fand unser Betriebswirtschaftssymposium statt. Dieses Mal pandemiebedingt im virtuellen Rahmen. 

 

 

 

 




Start-ups

Die Technologie-Transfer-Initiative GmbH (TTI) bietet für alle Angehörigen der Universität Stuttgart die Möglichkeit, erste Gründungsschritte in Richtung eines eigenen Unternehmens zu gehen.



Neuer Professor für Finanzwirtschaft am BWI

Prof. Dr. Philipp Schuster hat zum 1. Oktober 2020 den Lehrstuhl für Finanzwirtschaft übernommen.


Herr Joshua Dietz (links im Bild) mit Herrn Prof. Dr. Reinhold Mayer
Herr Joshua Dietz (links im Bild) mit Herrn Prof. Dr. Reinhold Mayer

Herr Joshua Dietz erhält den Preis des Förderkreises für seine herausragende Leistung bei der Abschlussarbeit

Herr Joshua Dietz erhält den Preis des Förderkreises Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. für seine herausragende Leistung bei seiner Abschlussarbeit. 

 

Das Thema der Abschlussarbeit lautete:

 

Social preferences in dynamically complex supply chains: A system dynamics model of a reciprocal beer distribution game


Herr Niklas Wichmann erhält den Preis des Förderkreises für seine herausragende Leistung bei der Abschlussarbeit

Herr Niklas Wichmann erhält den Preis des Förderkreises Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. für seine herausragende Leistung bei seiner Abschlussarbeit. 

 

Das Thema der Abschlussarbeit lautete:

 

Nachhaltiges Supply Chain Management in der deutschen Automobilindustrie - eine Analyse von Nachhaltigkeitsberichten

Herr Niklas Wichmann (links im Bild) mit Herrn Prof. Dr. Reinhold Mayer
Herr Niklas Wichmann (links im Bild) mit Herrn Prof. Dr. Reinhold Mayer

Unsere neun Förderunternehmen

Unsere neun Förderunternehmen als starke Kooperationspartner aus der Praxis:

  • Alfred Kärcher SE & Co. KG
  • Daimler AG
  • Ernst & Young GmbH WPG
  • Horváth AG
  • MAHLE GmbH
  • MANN+HUMMEL International GmbH & Co. KG
  • MLP Finanzberatung SE
  • Robert Bosch GmbH
  • VOITH GmbH & Co. KGaA